Wir kamen nach einer 4,5 stündigen Busfahrt bei 3°C in Göttingen an. 
Für Martin sind das immerhin 276 Kelvin – bestes Kurzehosenwetter also. (Foto 1)

Bei der Stadtrallye oder dem Geocaching nahmen wir auch gleich Kontakt mit hilfsbereiten Einheimischen auf. Und so fanden besonders Clevere sogar die verborgenen Hinweise zu dem überpflasterten Vierkirchenblick.

Pizza- und Donutsnacks durften natürlich nicht fehlen, um die Wartezeit auf leicht überkochte Nudeln mit leckerer Soße zu überbrücken. (Foto 2)