Gymnasium Dreikönigschule Dresden

Mitten in der Dresdner Neustadt - mitten im Leben

Naturwissenschaftliches Profil Klasse 8

Am dritten und letzten Tag der Göttingen-Fahrt hat die erste Gruppe Experimente im X-LAB, wie zum Beispiel das Herstellen von Wunderkerzen, das Versilbern und Vergolden von kupfernen Cent-Münzen oder das Brennen von Messing in einer Mikrowelle durchgeführt. Währenddessen besuchte Gruppe zwei das „Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt“, kurz „DLR“.

Dort besichtigte sie einen Lehrwindkanal und ein Flugzeug. Außerdem wurden Raketen aus Plastikflaschen gebaut und auf deren Flughöhe getestet. Im Anschluss trafen sich beide Gruppen im „Badeparadies Eiswiese“, in der Tobias den Tagesrekord auf der Rutsche mit 4,35 s aufstellte. Zum krönenden Abschluss der Göttingenreise fackelten wir in klirrender Nachtkälte unsere selbst hergestellten Wunderkerzen aus dem X-Lab ab.

Kälter!!!
UND ZWAR VIEL…

Die beiden NAWI Gruppen haben sich heute getrennt amüsiert.
Gruppe 1 ist heute mit Frau Schobert und Herrn Benedix in Kassel auf die Wilhelmshöhe gewandert und hat dort die Herkulessäule bewundert. Dann am späten Vormittag besichtigte die Gruppe 1 in der Orangerie das Astronomisch-Physikalische Kabinett und sah einen Planetariumsvortrag über Kometen. Wir lernten, dass es schmutzige Schneebälle sind-sehr passend zum derzeitigen Wetter.

Kalt!!!
UND ZWAR SEHR…

Die Busfahrt betrug ungefähr: „sehr lange !!!“ (4h). Zuerst haben wir ein Geocaching bzw. eine Stadtrallye durch Göttingen gemacht.
Es war sehr KALT (falls wir das noch nicht erwähnt hatten:) und es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Nach dem Geocaching haben wir uns alle sehr beeilt, um zum WARMEN Bus zu kommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.