Gymnasium Dreikönigschule Dresden

mitten in der Dresdner Neustadt - mitten im Leben - mitnehmen & mitmachen
kreativ - streitbar - konsequent - offen - verwurzelt - nachhaltig - denkend - klar

Naturwissenschaftliches Profil Klasse 8

Am 25.4. und am 23.5.2018 waren wir, die Schülerinnen und Schüler des naturwissenschaftlichen Profils Klasse 8, im Hygienemuseum im Gläsernen Labor.
Dort erforschten wir mit vielen spannenden Experimenten den Zuckergehalt von verschiedenen Cola-Sorten(z.B. 1 Liter Pepsi-Cola enthält 37 Zuckerstücke und Coca-Cola 34 Zuckerstücke).
Wir lernten den Umgang mit dem Aräometer und dem Refraktometer.
Danach fanden wir die an uns gestellten Antworten im Raum „Essen und Trinken“ der Dauerausstellung, u.a. zu Geschmacksrichtungen, Zuckerbedarf, Ernährungserkrankungen und ihre Ursachen sowie die Verarbeitung des Zuckers im Körper.

Hallo, mein liebes Tagebuch. Ich bin es wieder der Heinz.

Heute ist ein toller Zufall geschehen! Das Mädchen, auf dessen Jacke ich gefallen, habe ich wieder am Bahnhof gesehen. Und dreimal darfst du raten wem ich noch getroffen habe, niemand anderes als die Gruppe von Jugendlichen aus Dresden. Sie sind heute schon zurück gefahren, aber die Meinungen darüber scheinen geteilt zu sein:

Manche freuen sich wieder nach Hause zu fahren, aber andere finden, dass die Fahrt zu kurz war.
Leider muss ich mich endgültig verabschieden, denn ich bin kurz vor dem Verdunsten.

Tschüss!-Heinz Horschti: )

Der dritte Tag unserer Nawi-Profilfahrt war ein schöner sonniger Tag, wo wir zu Gast im X-Lab Göttingen waren, deutschlandweit ist es das größte Schülerlabor.

Dort konnten wir viele Experimente durchführen zum Thema Chemie. z.B.

  1. Mit einem Hochofenmodel Rost wieder in Eisen umwandeln
  2. Untersuchen welche Metallkombination die höchste Spannung erzeugen

Nachdem wir viel zu früh aufgestanden waren, aßen wir Frühstück, um dann den Weg zum „Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt“ anzutreten.
Nach einer halbstündigen Fahrt und einem zehnminütigen Fußweg wurden wir von einem FSJler freundlich empfangen. Er zeigte uns das Flugzeug des DLR (“Fairchild Dornier” ist die Firma, von der sie das Flugzeug für schlappe neunzehntausend Euro gekauft haben) und erklärte uns, dass das DLR auch einen Schwerpunkt in der Klimaanlagenforschung in Flugzeugen besitzt.

Ausschnitt aus dem Tagebuch von Heinz Horschti, dem Regentropfen:

Hallo mein liebes Tagebuch. Ich bin es wieder Heinz Horschti, der Regentropfen! Meine Wolken-Wohngemeinschaft ist heute über Dresden.
Mir ist früh am Morgen etwas Interessantes aufgefallen. Eine große Gruppe von Jugendlichen versammelte sich vor dem Neustädter Bahnhof. Sie fuhren nämlich in Richtung Norden oder war es doch Westen???

Auf jeden Fall nach Göttingen. Ich hatte Glück, denn meine Wolke wehte gerade in die gleiche Richtung, also konnte ich ihnen folgen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.