Seit November 2016 basteln, bauen und programmieren sie: Gregor und Benjamin (Klasse 10) versuchen unter Anleitung von Herrn Lorenz einen Gabelstapler-Roboter zu bauen, der eine Palette sicher über einen Parcours mit Hindernissen transportiert und dem auch kurvige Strecken keine Schwierigkeiten machen. Dabei gilt es eine tragfähige Statik im Blick zu haben und doch große Wendigkeit und Schnelligkeit zu ermöglichen - das war Gregors Spezialgebiet. Bejamin hauchte der Technik das Leben ein und fertigte ein Programm, das den Roboter in jeder Situation zu steuern weiß.

Zum Wettbewerb am Samstag, 4. März 2017, trat unser Team gegen zwei von ehemals vier "Gegnern" an. Drei Versuche hatte jedes Team und zwischen den Versuchen nutzten alle die Zeit, ihren Roboter anzupassen und zu perfektionieren.

Natürlich ging es um die Zeit, aber auch die Bauweise und Fehlerfreiheit des Transports gingen in die Bewertung ein.

Schnell zeigte sich, dass es im Wettbewerb eigentlich keine Gegner gab. Alle Teams fanden schnell Kontakt zueinander, bewunderten die Lösungen der anderen und brachten ihren Respekt zum Ausdruck - Tipps und Fachsimpeln inklusive.

Wir haben den Wettbewerb nicht gewonnen - wir haben aber auch nicht verloren. Ein verdienter zweiter Platz und eine Anerkennung in Form einer Einladung in den Adventure-Room Dresden lassen unsere beiden Technik-Begeistern versöhnt in das wohlverdiente Wochenende gehen.

Der Wettbewerb wurde ausgerichtet von der Firma Jungheinrich Vertrieb Deutschland AG & Co. KG, Niederlassung Dresden.