Gymnasium Dreikönigschule Dresden

Gymnasium mit naturwissenschaftlichem, gesellschaftswissenschaftlichem und künstlerischem Profil

Künstlerisches Profil

Ein Profilfach ist ab Klasse 8 bis Klasse 10 zu belegen.
Das künstlerische Profil bietet gute Voraussetzungen zur späteren Wahl des fächerverbindenden Grundkurses Darstellendes Spiel.
Das künstlerische Profil in der bisherigen Form wird im Schuljahr 2018/2019 letztmalig gestartet und läuft über die kommenden drei Schuljahre aus.

Fachkonferenzleiter/in Frau Naumann
Weitere Fachlehrer/innen

Frau Bohrisch
Herr Förster
Frau Gerling
Frau Kremer
Herr Lawrenz
Frau Lessig
Frau Wicklein

Hauptfach ja

KlassenstufeWochenstundenLehrbuch/Lehrmittel
8 3    vielfältige Materialien und Lehrbücher in wechselndem Einsatz
9 2
10 2

  • Vernetzung der beteiligten Fächer Darstellendes Spiel, Musik und Kunst
  • Entwicklung von Gesamtkunstwerken/Aufführungen, welche zu den Kulturtagen des Gymnasiums jeweils im Frühjahr und im Sommer auf der Bühne des ‚projekttheaters‘ aufgeführt werden
  • Nutzung von Aula, Spiegelsaal zur intensiven Gruppenarbeit

  • projekttheater‘ Louisenstraße www.projekttheater.de
  • professionelle Theaterschaffende als temporäre Workshopleiter

  • mindestens 1 Aufführung pro Jahrgang im Schuljahr
  • Integration eines profilbezogenen Informatikunterrichts ab Kl.9
  • Gemeinsame Probenwoche für alle Schüler des Profils Kl.8-10
  • Tage des Fächerverbindenden Unterrichts auf Profilbasis
  • Theater- AG Dreikönigspieler Kl.5/6
  • Theater- AG Dreikönigspieler Kl.7/9
  • Theater- AG Dreikönigspieler Kl.10/11
  • Teilnahme an Theaterfestivals
  • Auftritte von Ensembles zu den Kulturtagen

Seit Oktober dieses Schuljahres arbeiten die Schüler des Künstlerischen Profils an einem Kompositionsprojekt. Unterstützt werden sie dabei von zwei namhaften Komponisten der Gegenwart Professor Franz Martin Olbrisch und Nicolas Kuhn.

Nach einführenden Kursstunden zu Möglichkeiten und Wegen erster Schritte beim Komponieren neuer Musik und einem gemeinsamen Konzertbesuch probierten sich die Schüler aus.

Nun musste sich jeder entscheiden, in welcher der drei Sparten er sich als Komponist erproben wollte. Zu Wahl standen: Musiktheater, elektronische Musik und die Arbeit mit klassischem Instrumentarium.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.