Gymnasium Dreikönigschule Dresden

Gymnasium mit naturwissenschaftlichem, gesellschaftswissenschaftlichem und künstlerischem Profil

Französisch

Französisch ist als zweite Fremdsprache durchgängig von Klasse 6 bis 10 zu belegen.
Jeder Schüler kann in der Oberstufe Französisch als fortgeführte Fremdsprache mit drei oder als weitere fortgeführte Fremdsprache mit zwei Wochenstunden belegen.

Fachkonferenzleiter/in Herr Mannigel
Weitere Fachlehrer/innen Frau Hannemann
Frau Kokott
Frau Kremer
Herr Ritter
Hauptfach ja
Abitur Zur Ermittlung der Gesamtqualifikation ist Folgendes relevant:
Soweit eine fortgeführte Fremdsprache (i.d.R. Englisch) nicht durch die Abiturprüfungsfächer bereits eingebracht wird, werden die Punkte aus allen vier Kurshalbjahren eingebracht.
Des Weiteren gilt:
Aus jedem belegten Fach ist mindestens ein Kurshalbjahresergebnis einzubringen.
Die Schüler des Grundkurses Französisch können eine mündliche Prüfung absolvieren.

KlassenstufeWochenstundenLehrbuch/Lehrmittel
6 4 Cornelsen: À plus! Nouvelle édition
mit Arbeitsheft und grammatischem Beiheft
(schrittweise Einführung bis 2019/2020)
7 4
8 4 Cornelsen: À plus!
(läuft 2018/2019 aus)
9 3
10 3
11/12 Grundkurs 3 / (2)  Cornelsen: Parcours plus!
11/12 Leistungskurs 5  

  • Arbeit mit Filmen
  • Arbeit mit bandes dessinées
  • Entwicklung des Hörverstehens in allen Klassenstufen
  • Entwicklung der mündlichen kommunikativen Kompetenz besonders ab Klasse 9
  • Vorbereitung einzelner Schüler zur Teilnahme am Sprachenseminar der sächsischen Bildungsagentur und am Fremdsprachenwettbewerb

  • Institut français
  • Programmkino Ost

  • Schüleraustausch mit dem collège Léonard de Vinci (Tours/Frankreich) , alle 2 Jahre für Schüler der 8./9. Klassen
  • Besuch des FranceMobil
  • Französische Filmtage – Programmkino Ost
  • Cinéfête – Programmkino Ost
  • Präsentation zum Tag der offenen Tür (u.a. Mon premier dialogue)
  • Theaterbesuche (programmabhängig)
  • Ausstellungsbesuche (je nach fachspezifischem Angebot) mit entsprechenden Arbeitsaufgaben
  • Komplexe Lernleistung
  • Beiträge zur Schulhausgestaltung

Der mittlerweile 13. Besuch einer Delegation der Dreikönigschule an unserer französischen Partnerschule collège Léonard de Vinci ist Geschichte. Am 23. September hieß es für 31 Schülerinnen und Schüler und ihre zwei Begleiter Frau Hannemann und Herrn Mannigel „En route vers la Touraine“, am 4. Oktober „Retour à Dresde“.

Titelcover k
Unser Aufenthalt in Tours stand unter dem Motto „La vie au château“. Die französischen Partner gestalteten zu diesem Thema ein umfangreiches Programm, um uns die vielen Facetten der an kulturellen, historischen und kulinarischen Traditionen reichen Region um Tours näherzubringen.

Besuch der Festung Königstein

Und wieder ging ein Austausch mit französischen Schülern und ihren Lehrern aus Tours zu Ende. Jeder von uns blickt auf neun erlebnisreiche Tage zurück.

Unsere französischen Gäste starteten Samstagabend um 21:00 Uhr und kamen am Sonntag 11:15 Uhr in Dresden an.
Am Montag begann das Programm unter dem Motto „Schlösserland Sachsen“. Wir trafen uns 9:00 Uhr zum gemeinsamen Frühstück in der Schule. Nachmittags ging es dann zum Badespaß ins Elbamare. Eine Stadtführung zum Thema „Historisches Zentrum“ zeigte unseren Gästen am Dienstag die Dresdner Altstadt. Sie erhielten durch die Besichtigung von historischen Gebäuden wie der Frauenkirche und dem Zwinger Einblick in die interessante Geschichte Dresdens.

Schüleraustausch 2015

Diesen Satz hörten die 21 Teilnehmer am Schüleraustausch oft in Tours und dessen schöner Umgebung. Das war sicher auch einer von vielen Sätzen und Wörtern, die sie in den 8 Tagen gelernt haben – so ganz nebenbei. Wenn das nur immer so einfach wäre mit dem Französischen!!!

Neben den rein privaten Erlebnissen in den Gastfamilien, dem sprachlichen Ausprobieren in der Fremdsprache, dem Kennenlernen des Anderen, den vielfältigen Freizeitaktivitäten, dem freundschaftlichen respektvollen Umgang in der Gruppe hatte der Gegenbesuch unserer französischen Partner vom 26. März bis 4. April für die Teilnehmer auch eine historische Dimension.
Der Schüleraustausch 2016/17 wurde im Rahmen des Projektes „la vie au château“ erlebt und gestaltet. Für die deutschen Schüler in Frankreich stand das Thema „Les châteaux de la Renaissance dans les environs de Tours“ im Vordergrund. Der gerade erst beendete Gegenbesuch stand unter dem Motto „Schlösserland Sachsen“.

Besuch des FranceMobil

Wenn ein kleiner bunter Renault Kangoo in den französischen Nationalfarben auf den Schulhof fährt, dann kommt das FranceMobil.

Das Auto, das – gefördert und ins Leben gerufen von der Französischen Botschaft und der Robert Bosch Stiftung – seit 2002 im Namen des „Institut français“ durch deutsche Lande tourt, ist etwas Besonderes. Das Ziel des Projektes ist es, die europäische Integration für Jugendliche konkret erfahrbar zu machen und Interesse für Europa, speziell für einen unserer direkten Nachbarn zu wecken. FranceMobil wirbt für das Land Frankreich mit seinen Besonderheiten und seiner Lebensart. Ausgestattet mit Musik, Spielen und vielem mehr, versuchen die Referenten den Schülern die französische Sprache näher zu bringen, die natürlich noch lebendiger erscheint, wenn sie von Muttersprachlern vermittelt wird. Das FranceMobil-Team setzt auf Dialoge, auf Sketche, auf Gruppenspiele, auf Spiel und Spaß beim Kennenlernen der Fremdsprache.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.
Ok